Helfen ist bei uns Herzenssache
Helfen ist bei uns Herzenssache

Supervisionstreffen der Berater §132 g

05.08.2019

Das vierte Supervisionstreffen der ersten Qualifizierung der Gesprächsbegleiter der gesundheitlichen Vorsorgeplanung in der letzten Lebensphase hat gerade stattgefunden. Die Vorzüge dieses Gesprächsangebotes für die Bewohner der Einrichtungen der vollstationären Pflege und Eingliederungshilfe überzeugen.

Die Berater können umfassende Informationen über bestehende intensivmedizinische Behandlungen, deren Nutzen, Risiken und Grenzen aufzeigen. Die persönlichen Wünsche in Bezug auf medizinische, pflegerische, spirituelle Behandlungen können besprochen und jederzeit auch wieder von den Bewohnern verändert und an die neuen individuellen Wünsche angepasst werden. Durch eine Verankerung der „Gesundheitlichen Versorgungsplanung“ im „Hospiz- und Palliativgesetz“ können wir als Einrichtungen der vollstationären Pflege dies unseren Bewohner anbieten.

In der Reflexion waren sich alle teilnehmenden Berater schnell einig, dass sich zwischen den Heimbewohner, ihren Angehörigen und ihnen als professionellen Beratern ein besonderes Vertrauensverhältnis entwickelt hat.

Bei uns in der Evangelischen Altenhilfe St. Georgen gGmbH sind zurzeit zwei Beraterinnen in den Häusern unterwegs. Im Elisabethhaus ist dies Frau Svenja Stern und im Lorenzhaus Frau Anett Ambrosi. Beide Beraterinnen haben stets einen offenes Ohr und stehen allen Interessierten bei Fragen zur Seite.

nach oben
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.