Helfen ist bei uns Herzenssache
Helfen ist bei uns Herzenssache

Unsere Bufdis der Haustechnik berichten…

30.05.2018

In unserem Bundesfreiwilligendienst haben wir viel gelernt und viel erlebt, vor allem aber den Umgang mit älteren Menschen kennen und schätzen gelernt.

Davon möchten wir Euch nun erzählen:

Zu unserem Aufgabenbereich zählte die Haustechnik. Darunter fielen die Aufgaben Fahrdienst, Dienste im Haus, Besorgungen, Essen auf Rädern, Autos putzen und instand halten sowie vereinzelte Reparaturen und die Unterstützung der Haustechniker.

Beim Fahrdienst holten wir morgens die Gäste für die Tagespflege im Elisabethhaus ab und brachten sie abends wieder nach Hause. Da einige von ihnen körperliche und geistige Einschränkungen haben, erforderte der Umgang mit ihnen besondere Aufmerksamkeit, das hieß das Begleiten zur Tür und zum Auto und wieder zurück. Während der Fahrt haben wir viel mit den älteren Menschen gesprochen, und lernten dabei viele persönliche Lebensgeschichten kennen.

Zu den Diensten im Haus zählten zum einen, das Einsammeln von Wäsche und Abfall, das zerkleinern von Papier und zum anderen jegliche Dienste die in der Haustechnik anfallen wie z.B. Entsorgung von Glas, Ausräumen der Zimmer, sowie das Mähen des Rasens und die Pflege des Gartens.Weitere Aufgaben in unserem Freiwilligendienst waren beispielsweise das Auf- und Abhängen der Gardinen und das Schleifen und Lackieren von Bänken.Unter Besorgungen fallen Dienste wie Geschenke, Blumen, Atteste von Ärzten und alles was im Haus gerade gebraucht wird und abgeholt werden muss.Das Fahren von Essen auf Rädern bringt ebenfalls sehr viel Kontakt zu älteren Menschen mit sich und außerdem bekommt man viel Erfahrung beim Autofahren.Gelegentlich hilft man den Hausmeistern auch bei ihren Aufgabenbereichen was eine enge Zusammenarbeit und Teamfähigkeit erfordert. Darunter kann man auch Ausflüge in den Wertstoffhof und zum Bauhaus zählen.

Im Großen und Ganzen lernt man sehr viel in dieser Einsatzstelle. Im Umgang mit älteren Menschen sowie im Umgang mit Kollegen und Vorgesetzten. Die Evangelische Altenhilfe hat ein tolles Arbeitsklima und sehr nette Mitarbeiter, man lernt sich schnell kennen und kann sich aufeinander verlassen.

 

 

nach oben
Um Ihnen bei Ihrem Besuch auf unserer Webseite den bestmöglichen Service und die höchstmögliche Benutzerfreundlichkeit gewährleisten zu können, verwendet unsere Website Cookies. Wenn Sie unsere Website weiter nutzen, stimmen Sie der Speicherung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.